News

Lennert spielt sich zum souveränen Ranglisten Sieger

3. Thüringenrangliste U9/U11 2018 in Suhl

Am 17.02.2017 fand in Suhl die 3. Thüringenranglisten der Altersklassen U9 / U11 statt. Von gemeldeten 7 Teilnehmern unseres Vereins konnten nur drei in das Turnier starten. Schuld war eine Grippewelle, die sich an der Teilnehmerzahl des Turnieres bemerkbar machte. So startete ein Verein gar nicht, da alle seine Spieler krank zu Hause lagen.

In der U9 war es Julius-Konstantin Thrum, der den SV 1880 Unterpörlitz vertrat. Durch die niedrigere Teilnehmerzahl musste das Turnier neu sortiert werden. Julius hatte gute Chancen sich den Gruppensieg zu holen, doch sein erstes Spiel gegen Maurice Brückner ging im 3. Satz leider verloren. Mit neuem Mut ging es ins 2. Spiel gegen Anton Ziller aus Suhl. Hier zeigt sich, dass Julius aus dem ersten Spiel gelernt hatte. Der 1. Satz war verloren doch, Julius steigerte sich und nutzte nun die Schwächen des Gegners aus und holte den 2.Satz. Im 3. Satz war das Glück leider wieder beim Gegner und Julius verlor sein 2. Spiel.

Die nachfolgenden Spiele hatte er aber alle voll im Griff. Ohne große Probleme konnte er sich 3 Siege über Simon Tomek, Florian Richter und Jannis Kaftan holen wurde am Ende sehr guter Dritter seiner Gruppe.

In der Altersklasse U11 startete von den Jungen unser Lennert Pompe und bei den Mädchen unsere Citlalmina Linares Hoffmann. Für Lennert sollte dieses Turnier ein glatter Durchmarsch werden. Als Favorit zu starten war für Ihn eine nicht ganz unbekannte Situation. Sein stärkster Konkurrent war Jonas Litzrodt vom 1.EBV, gegen den er gleich sein erstes Spiel meistern durfte. In zwei klaren Sätzen wies er Jonas in die Schranken und machte damit den ersten Schritt zum Turniersieg. Seine weiteren Spiele waren dann Selbstläufer, denn ohne Satzverlust und nennenswerte Probleme siegte er über Jakob Fischer, Moritz Jauk und Thies Heubach und sicherte er sich den Turniersieg.

Für Mina sah das ganze doch etwas anders aus. Sie hatte in jedem Ihrer 3 Spiele zu kämpfen. Im 3. Spiel gegen Elisabeth Nitsch zeigte sie nochmal Ihr Können. Es ging in den 3. Satz plus Verlängerung und mit etwas mehr Glück, erkämpfte sich Elisabeth den Sieg. Mina landete auf dem 4. Platz der Spitzengruppe.

Fazit
Lennert schafft es endlich, seine guten Trainingsleistungen in den Wettkampf zu transportieren. Gerade deswegen ist es etwas unerklärlich, warum Lennert von den Verantwortlichen des TBV nicht für den Talent-Team-Deutschland U 13-Lehrgang nominiert wurde. Starke Ergebnisse bei den letzten U11-Masters-Turnieren und auch bei den Thüringer Turnieren in den letzten 3 Monaten hätten eine Nominierung absolut gerechtfertigt.

Thomas Pohl • 05.03.2018

Siegerehrung Jungeneinzel U9

zurück zurück nach oben top