News

"Power-Girls" mit Podestplatz

Badminton - U 11/13-Masters-Finale in Berlin

Lennert Pompe und Sina Otto vom SV 1880 Unterpörlitz qualifizierten sich für das große Masters-Finale in der Hauptstadt. Vorrausgegangen war eine Deutschlandtour mit Teilnahmen an Turnieren von Friedrichshafen bis nach Hamburg. Sina erkämpfte dabei im Einzel einen hervorragenden 5. Platz und zählt somit zu den besten U 11-Mädchen Deutschlands. Mit Joline Großert (Bad Frankenhausen) schaffte Sie es zwar im Doppel aufs Treppchen, es war allerdings viel mehr drin. Für Lennert als erstjährigen U 13'er war die Qualifikation für dieses Turnier schon ein riesiger Erfolg.

Im Mädcheneinzel der U 11 ging Sina von Startplatz 6 ins Rennen. Drei Siege in der Vorrundengruppe bescherten ihr das Achtelfinale, welches Sie ebenfalls in 3 Sätzen locker gewann. Gespielt werden bei Masters-Turnieren 3-Gewinn-Sätze bis 11, was nicht nur für Spieler, sondern auch für Außenstehende und Trainer sehr nervenaufreibend ist. Dies bestätigte auch wieder Sinas Viertelfinale gegen eine hessische Gegnerin, welches Sina leider, in einem spannenden Spiel, mit 12:14 im 4. Satz verlor. Am Ende Platz 5 als bestes Thüringer Einzelergebnis!

Lennert erwischte erwartungsgemäß eine starke Gruppe und gewann von fünf Gruppenspielen immerhin eins. Seine beste Leistung zeigte er dabei gegen den späteren Finalisten aus Hamburg, den er immerhin zweimal in die Verlängerung zwang.

Im Doppel spielte Lennert mit einem externen Partner aus Schleswig-Holstein. Die zu Beginn noch ersichtlichen Abstimmungsschwierigkeiten der beiden wurden im Verlauf des Turniers immer mehr abgestellt. Ein 5-Satz Krimi im letzten Gruppenspiel gegen ein Thüringer Doppel konnten die beiden dann mit 12:10 Entscheidungssatz gewinnen.

Bei den beiden "Power-Girls" war an diesem Sonntag nicht viel von Power zu sehen. Viel zu ängstlich, fast ohne Angriffsschläge erspielten sich die zwei Mädels trotzdem den Gruppensieg und überstanden so auch noch das Viertelfinale. Im 1. Satz des Halbfinales, gegen die Top-gesetzte Paarung, endlich mal sowas wie Angriffsschläge und läuferisches Miteinander, das prompt zum Satzgewinn führte. Leider konnten Sina und Joline dieses Niveau nicht durchhalten und verloren die Sätze 2 bis 4. Aber egal, Ziel vor der Saison war eine Medaille beim Finalturnier, was beide erreicht, ja sich erarbeitet haben.

Eine tolle Masters-Serie geht zu Ende. Ein großes Dankeschön sollte an dieser Stelle auch mal an unseren Verein gehen, der Sina und Lennert die Teilnahmen an den Turnieren finanziell überhaupt erst ermöglicht hat.

Auch die Trainer Bruno Kassner (Ilmenau) und Sven Riese (Weimar) sollten hier mal erwähnt werden, die die technische "Ausbildung" unserer beiden Sprösslinge übernahmen. Dass nicht alles für "lau" war, zeigen die tollen Ergebnisse der beiden, die mittlerweile wohl zur erweiterten deutschen Spitze gehören. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Michael Otto • 30.12.2018

zurück zurück nach oben top